American Express stellt Verkauf von Reiseschecks 2015 in Deutschland ein

Wie Stiftung Warentest auf seiner Website bzw. auch in der Finanztest Ausgabe 3/2015 berichtet, stellt die Firma American Express in Deutschland den Verkauf von Reiseschecks (Traveller Cheques) zum Ende des Jahres 2015 ein. Dies ist wohl eine Reaktion auf den Siegeszug der Kreditkarte im Reisezahlungsmittel-Markt. Schließlich gibt es in Deutschland seit Jahren mehrere Anbieter kostenloser Kreditkarten, sowie von Kreditkarten mit denen man sogar weltweit im Ausland kostenlos Geld abheben kann. Auf der anderen Seite ist es heutzutage auch in den allermeisten Reiseländern problemlos möglich, bargeldlos mit Kreditkarte (weltweit) oder sogar mit Maestro (weltweit) oder Vpay Karte (Europa) im Urlaub zu bezahlen. Dies ist in der Regel deutlich günstiger als Reiseschecks zu nutzen. Gerade bei älteren Reisenden oder Eltern von Minderjährigen waren Reiseschecks bisher jedoch immer noch beliebt. Mit American Express zieht sich der letzte große Anbieter von Reiseschecks aus Deutschland zurück. Gerade für Minderjährige ergibt sich hier gefühlt eine Lücke, die voraussichtlich Prepaid-Kreditkarten schließen müssen.

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.