Big in Japan? Nicht mit Mastercard.

Bereits seit April 2013 ist es in Japan nun unmöglich mit deutschen (und anderen) Mastercards oder Maestrokarten Bargeld abzuheben. Dieser Zustand dauert nun schon seit einem halben Jahr an und ist für viele Japan Reisende ein echtes Ärgernis. Wer sich z.B. auf eine Mastercard verlässt mit der er kostenlos weltweit Geld abheben kann, sieht in Japan ziemlich alt aus. Es fallen zwar keine Gebühren an – Geld gibt es aber auch nicht. Auch die Geldautomatensuche von Mastercard zeigt nur widersprüchliche Informationen:
Als erste Info findet der interessierte Kunde, die Information, dass die Geldautomatensuche in Japan für Mastercard aktuell nicht möglich ist und man doch stattdessen auf die Geldautomatensuche der Japanischen Post ausweichen möge.

Etwas weiter unten dann aber die Info, dass aktuell keine Mastercards und Maestrokarte, die ausserhalb des pazifischen Raums ausgestellt wurden akzeptiert werden.

 mastercard-japan-oktober2013

„ATM locator for ATMs located in Japan is currently under maintenance. We apologize for the inconvenience.
To search for ATMs in other countries, please select from the dropdown above or please visit Japan Post websites to find MasterCard/Maestro/Cirrus ATM locations in Japan.
Japan Post Bank ATMs
http://www.jp-bank.japanpost.jp/en/ias/en_ias_index.html

—– Notification —–
To: Cardholders of Maestro-branded EMV Cards issued outside of the Asia/Pacific Region
Re: Temporary Suspension of Maestro ATM Acceptance in Japan
Thank you very much for patronage with MasterCard. All Maestro-branded EMV cards issued outside of the Asia/Pacific region are temporarily unable to withdraw currency at domestic ATMs, while the regional ATM network is upgraded.
However, Maestro-branded EMV cards issued in the following countries are able to withdraw currency at domestic ATMs.

  • Netherlands
  • Canada

Maestro-branded EMV cards issued within the Asia/Pacific Region, Maestro-branded cards without EMV chip, MasterCard-branded cards, and Cirrus-branded cards are not affected by this temporary suspension of service. Cardholders can continue to be able to use these other MasterCard products at ATMs and merchants across Japan.
MasterCard is working with these customer financial institutions to enable full acceptance of all cards as soon as possible.
Please accept our deep apology for the inconvenience caused.
—–
Thank you.“

Und das Ganze dann auch noch im Stil einer Email. Da das Problem nun schon seit mehreren Monaten besteht, könnte man ja auch mal eine etwas aufgeräumtere Info formulieren und den Hinweis auf die Japanische Post entfernen… Könnte man.

Japan-Reisenden bleibt da letztendlich nur der Griff zur Konkurrenz von Visa. Wer demnächst nach Japan reisen möchte, sollte sich die kostenlose DKB Visakarte holen oder die German Wings Goldkarte um sich in Japan (sogar gebührenfrei) mit Bargeld zu versorgen.

Man darf gespannt sein, wie viele Monate noch ins Land ziehen, bis Mastercard das Problem in den Griff bekommen hat.