Euronet-Automaten in Österreich mit Extragebühr

Beim Geld abheben im Ausland können zwei Gebühren anfallen. Die eine, die Ihnen Ihre Bank aus Deutschland in Rechnung stellt, und die andere, die Ihnen ein Automatenbetreiber zusätzlich noch oben drauf schlägt. Die erste Gebühr, nämlich die, die Ihre Bank in Rechnung stellt, können Sie aktuell als deutscher Bankkunden noch sehr gut umgehen, wenn Sie sich an eine Bank halten, die Ihnen keine Gebühren für das Geld abheben in Rechnung stellt. (Link: Kostenlos Geld abheben)

Die zweite Gebühr, die so genannte Fremdgebühr, war bisher nur aus Ländern wie Thailand, Kanada oder den USA bekannt. Doch nun hat auch in Österreich ein Automatenbetreiber angefangen 1,95 € Gebühr aufzuschlagen. Bei dem Automatenbetreiber handelt es sich um die Firma Euronet, die auf der ganzen Welt Geldautomaten betreibt. (auch in Deutschland). Seit ein paar Wochen nun verlangt Euronet als bisher einziger Anbieter in Österreich also diese Zusatzgebühr. Sie sind als Kunde natürlich nicht verpflichtet bei den Euronet Geldautomaten Geld abzuheben. In Österreich gibt es ca. 8800 Geldautomaten, Euronet betreibt in Österreich weniger als 100 Geldautomaten – es sollte also ein leichtes sein, diese Automaten einfach zu ignorieren. Die Euronet-Geldautomaten sind in der Regel nicht an Bankfilialen sondern z.B. an Supermärkten oder Tankstellen. Halten Sie sich in Österreich einfach an die Geldautomaten von z.B. Raiffeisenbank, Erste Bank, Bank Austria oder den österreichischen Volksbanken. Darüber hinaus können Sie in Österreich natürlich auch – wo möglich – gebührenfrei bargeldlos mit Ihrer EC-Karte oder Kreditkarte bezahlen und sich die Auslandsabhebung völlig sparen.

Mehr Informationen zu Geld abheben in Österreich

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.