Im Ausland Geld abheben wird für Comdirect Kunden etwas komplizierter

ComdirectDie Comdirect Bank ist in der Vergangenheit eine der am meisten auf dieser Webseite empfohlenen Banken gewesen, da man mit der Visakarte der Comdirect Bank weltweit kostenlos im Ausland Geld abheben konnte. Zusätzlich hat die Comdirect aus Kulanz auch die Fremdgebühren von ausländischen Automatenbetreibern erstattet, wenn man sich bei der Bank gemeldet hat. Diese Fremdgebühren sind in einigen Ländern wie z.B. den USA oder Thailand leider üblich. Zum 15. Februar 2016 hat die Comdirect nun ein neues Preissystem für Auslandsabhebungen eingeführt.

Die gute Nachricht:

Man kann immer noch weltweit kostenlos Geld abheben mit dem Girokonto der Comdirect Bank – als neuer und auch als bestehender Kunde.

Die schlechte Nachricht:

Es wird komplizierter und die o.g. Fremdgebühren werden durch die Comdirect Bank nicht mehr erstattet. Komplizierter bedeutet, dass man als Comdirect Kunde nun verstärkt seine girocard einsetzen muss. Die PIN werden Comdirect Kunden sowieso kennen, schließlich konnte man auch bisher nur mit der girocard in Deutschland an den Geldautomaten der Cashgroup kostenlos Geld abheben.

Die neuen Bedingungen zum Geld abheben beim Comdirect Girokonto:

Kostenlos Geld abheben in Deutschland: mit der girocard an den Cashgroup Automaten – also bei der Deutschen Bank, bei der Commerzbank, bei der Hypovereinsbank und bei der Postbank – daran hat sich nichts geändert.

Kostenlos Geld abheben (ausserhalb Deutschlands) in den Ländern der EU: Das ist neu. Innerhalb der EU kann man seit 15. Februar 2016 nur noch mit der Girocard kostenlos Geld abheben. Für einige Kunden kann das aber auch bequemer sein, schließlich nutzt man die girocard auch in Deutschland. Die Regelung kostenlos Geld abheben mit der Girocard gilt Stand 15.02.2016 für die folgenden Länder:

  • Belgien,
  • Bulgarien,
  • Dänemark,
  • Estland,
  • Finnland,
  • Frankreich (inkl. Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion, Saint-Martin),
  • Griechenland,
  • Irland,
  • Italien,
  • Kroatien,
  • Lettland,
  • Litauen,
  • Luxemburg,
  • Malta,
  • Niederlande,
  • Österreich,
  • Polen,
  • Portugal,
  • Rumänien,
  • Schweden,
  • Slowakei,
  • Slowenien,
  • Spanien,
  • Tschechische Republik,
  • Ungarn,
  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien (inklusive Gibraltar),
  • Nordirland und
  • Zypern

Kostenlos Geld abheben in Ländern ausserhalb der EU: Für diese Länder, also z.B. Kanada, Australien, Thailand, Brasilien, Russland… ändert sich im Grunde nichts. Sie können als Comdirect Kunde weiterhin mit der Comdirect Visakarte kostenlos Geld abheben an allen Automaten. Nur Fremdgebühren werden eben nicht mehr erstattet.

Fazit:

Letztendlich muss man sich vor Augen führen, dass das Girokonto der Comdirect kostenlos ist und auch nach dieser Änderung immer noch weltweiten Bargeldbezug ermöglicht. Die Fremdgebühren sind ärgerlich, aber verkraftbar. Am Ende muss die Bank mit diesem kostenlosen Konto auch noch etwas Geld verdienen um diesen umfangreichen Service weiter zu bieten. Für diejenigen, denen das Modell der Comdirect Bank nun aber zu kompliziert geworden ist, weil sie vielleicht jeden Tag in einem anderen Land aufwachen, bietet sich nach wie vor das Girokonto der DKB oder von Number 26 an. Mit beiden Konten kann man weltweit kostenlos – auch in Deutschland – Geld abheben mit der Kreditkarte. Hier muss man also nicht zwischen Girocard und Kreditkarte unterscheiden.

Ihre Bewertung

One comment

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.