Mit der Sparkassen-Kreditkarte in den Urlaub? Es drängt sich nicht auf.

Sparkassenkreditkarte Am Wochenende fiel mir eine Anzeige der Sparkasse ins Auge. Das Motiv zeigt einen Geldautomaten. Im Anzeigentext wird dem Leser die Sparkassenkreditkarte für seinen Urlaub empfohlen. Ganz explizit wird auch weltweit über Bargeld verfügen im Text angesprochen. Von den Kosten der Kreditkarte steht leider nichts in der Anzeige. Gut, es gibt viele kostenlose Kreditkarten in Deutschland und inzwischen auch so einige Kreditkarten, mit denen man kostenlos Geld abheben kann. Aus Neugier besuchte ich also den etwas sperrigen Link sparkasse-vor-ort.de/kreditkarte aus der Anzeige. Überraschung Nummer eins: Wenn man sich, wie ich, gerade in Hamburg aufhält, wird man auf die webseite der Hamburger Sparkasse weiter geleitet. Auf die Startseite wohl gemerkt. Kein Bezug zu der Zeitungsanzeige. Ein neuer Versuch. Ich gebe nun an, dass ich aus Leipzig komme. Wieder nichts. „Herzlich willkommen zum Schulanfang“ steht auf der Webseite der Sparkasse Leipzig. Neuer Versuch. Diesmal mit der Sparkasse Weimar. Wieder nichts. Neuer Versuch: Sparkasse Potsdam. Ok, hier werde ich auf die Webseite der Mittelbrandenburgischen Sparkasse weitergeleitet und zwar auf das Kreditkartenangebot. Hier kann ich nun auch die Konditionen der Kreditkarten bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse anschauen. Mastercard oder Visa Classic: Hauptkarte: 21 Euro im Jahr. Mastercard oder Visakarte Gold: 67 € im Jahr. Ziemlich viel Geld. Bargeldabheben stand ja in der Anzeige, also – was kostet das Geld abheben mit den Kreditkarten der Mittelbrandenburgischen Sparkasse? Ernüchterung macht sich breit. Geld abheben kostet mindestens 2% des Abhebungsbetrags, mindestens aber 5,50 €.

Also zurück zu sparkasse-vor-ort.de/kreditkarte – Mein Entdeckergeist ist geweckt. Ich gebe Düsseldorf ein und lerne es gibt zwei Sparkassen in Düsseldorf. Die SSK und die KSK. Ok. Bei der Stadtsparkasse Düsseldorf lande ich auf der Startseite und sehe: „Anhalten, auftanken, A1 abstauben“ – gut. Dann mal weiter zur KSK Düsseldorf. Weiterleitung funktioniert nicht. Ich lande wieder bei der Stadtsparkasse. Also gebe ich Kreissparkasse Düsseldorf bei google ein. Hier lacht mich „Ihrer Mutter zuliebe – Das Vorsorge Quiz“ an. Also ein letzter Versuch. Zurück zu Los (sparkasse-vor-ort.de/kreditkarte) und diesmal gebe ich Berlin ein.  Sieh an. Berlin hat weniger Sparkassen als Düsseldorf, nämlich eine. Hier lande ich aber auch wieder auf der Startseite. Immerhin springt mich hier eine Visakarte mit Reisepaket an. Kostenlos Geld abheben kann man auch. Für 2,5 Euro im Monat die einmalig für das Jahr abgebucht werden. Die günstigste Visakarte bei der Sparkasse Berlin kostet mit Reisepaket also 30 Euro im Jahr. Dafür kann man kostenlos Geld abheben(nur im Ausland versteht sich). Leider steht unten drunter, dass ich die Visakarte mit Reisepaket nur als Girokonto Nutzer abschließen kann. So ein 30 € Schnäppchen gibts eben nicht für jeden. Gut, kurzer Blick auf „Konten und Karten“ geworfen – „Das Girokonto“ kostet nochmal 2 € im Monat. 24 € im Jahr. Für jährlich 54 € kann ich also bei der Sparkasse Berlin kostenlos Geld abheben mit der Kreditkarte im Ausland. Ich habe genug gesehen.

Fazit.

Erstens: Die Sparkasse scheint gern Werbung für Aktionen zu machen, die nur bei einigen Sparkassen gelten. Das ist für den Kunden doof und für die Sparkasse sicher auch ein bissel verbranntes Werbegeld.

Zweitens: Als Kunde sollte man genau lesen. Wenn jemand „weltweit Geld abheben mit Kreditkarte“ schreibt, dann meint er das auch so. Wenn jemand „weltweit kostenlos Geld abheben mit Kreditkarte“ schreibt meint er das auch so – das kleine Wörtchen kostenlos macht hier den entscheidenden Unterschied. Und kostenlos ist auch nicht immer kostenlos. Wenn man im Jahr 54 € Grundgebühren zahlt, relativiert sich das.

Kleiner Tipp für den geduldigen Leser, der bis zum Ende durchgehalten hat. Es gibt auch Banken, bei denen man weltweit kostenlos Geld abheben kann, ohne Grundgebühren zu zahlen. Mindestens zwei Anbieter finden Sie hier.  Ebenfalls spannend ist die ganz neue Germanwings Goldkreditkarte von Barclaycard. Die kostet zwar im zweiten Jahr auch 49,99 € – dafür kann man aber auch kostenlos Geld abheben und zahlt auch keine Fremdwährungsgebühren, wenn man bargeldlos zahlt. (Und: das erste Jahr ist kostenlos. Ob es ein zweites gibt, entscheiden Sie.)